Am 18.05.2022 tagte der Nürnberger Stadtrat zum ersten Mal in dieser Wahlperiode im angestammten „Großen Sitzungssaal“. Bis dato fanden die Sitzungen entweder im historischen Rathaussaal oder der Meistersingerhalle statt.

Mit dem im Vorfeld der Sitzung von Seiten der städtischen Verwaltung skizzierten Sitzplan schienen unsere Mitbewerber in den anderen Parteien offenbar nicht einverstanden gewesen zu sein. Wir vermuten hier eines der üblichen Sandkastenspiele, da man auf jener Seite offenbar noch immer nicht verstanden hat, wie man sich demokratisch legitimierten und gewählten Parteien gegenüber vernünftig verhält. Daher musste der Stadtrat über den Sitzplan abstimmen. Soviel zu den Prioritäten der „Altparteien“. Geschenkt Kollegen.

Der Fraktionsvorsitzende der AfD, Roland Hübscher, äußerte sich hierzu wie folgt:

„Für die AfD ist es nicht wichtig wo wir sitzen, sondern dass wir in Fraktionsstärke im Plenum Platz nehmen können. Das Verwaltungsgerichtsurteil, dass uns den begehrten Fraktionsstatus zusichert ist seit 12. Mai 2022 rechtskräftig“.

Wir sind mit unseren Plätzen mehr als zufrieden und haben daher dem Stadtrat im Namen der AfD-Fraktion empfohlen dem entsprechenden Sitzplan zuzustimmen. Die Entscheidung hierfür viel erfreulicherweise einstimmig.